Slide
UNSER 2022

"SCALE UP FOR THE GOOD!"

Aid Pioneers
Machen Sie mit! Mit Ihrer Hilfe können wir nächstes Jahr weiter wachsen und 2022 noch mehr Impact haben

|

Über Aid Pioneers

Jedes sechste Kind auf der Welt wächst in Krisenregionen auf und hat keine Kindheit, wie wir sie kennen. Diese Kinder leiden unter Hunger, Armut und schlechten Bildungschancen. Wir wollen nicht tatenlos dabei zusehen, sondern an schnellen und pragmatischen Lösungen arbeiten, um Kinder und auch Erwachsene in Krisenregionen zu unterstützen. Um unsere Arbeit auf das nächste Level zu heben, brauchen wir eure Unterstützung!

Nach der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut im August 2020 starteten wir innerhalb weniger Tage mit ersten Lieferungen an Spenden, indem wir von Deutschland aus freie Frachtkapazitäten von Flugzeugen nutzten. Auch wenn dieser Transportweg mittlerweile nur ein Pfeiler unserer Arbeit bei Aid Pioneers ist, zeigt er klar unser Vorgehen: 

Als Pioniere finden wir schnelle und pragmatische (Logistik-)Lösungen, um Menschen in Krisenregionen zu helfen und die Entwicklungszusammenarbeit voranzutreiben. Dabei greifen wir oft auf spezifische Expertise zurück, indem wir mit lokalen NGOs zusammenarbeiten. Das Vertrauen unserer Spender und Unterstützer ist uns dabei sehr wichtig. Neben einer transparenten und jederzeit nachverfolgbaren Verwendung der Spenden legen wir einen besonderen Fokus auf die Spendeneffizienz: Von jedem gespendeten Euro gehen mehr als 96 Cent direkt in die Beschaffung oder den Transport von Hilfsgütern. 

Was haben wir bisher geschafft?

Dieses  Jahr haben wir  es  geschafft, über 40 Tonnen medizinisches Material, Hygieneartikel und Spielzeug in unsere Projekte nach Sierra Leone, Irak, Griechenland und Libanon zu transportieren. In insgesamt 4 Aid Projects haben wir das Leben von 31.000 Menschen direkt und von weit über 500.000 Menschen indirekt beeinflussen können.

Durch unser Scholarship-Programm konnten wir im Libanon über 150 Kindern kostenlose Bildung ermöglichen und durch eine große Hilfslieferung mit Krankenhausequipment die medizinische Versorgung von Tausenden ohne Krankenversicherung im Libanon verbessern. 

Im Rahmen unseres Projektes in Sierra Leone können wir das Leben von mehr als 12.000 Mädchen verbessern. Dabei transportieren wir über 2 Tonnen Flanell-Gewebe ins Land, die zur Herstellung von wiederverwendbaren Menstruationshygiene-Sets benötigt werden. Die Produktion der Sets leitet unser Partner vor Ort. Dadurch sichern wir das Einkommen von 19 Frauen und ihren Familien. Anschließend werden die Kits kostendeckend an andere NGOs verkauft, die Workshops zur sexuellen Gesundheit durchführen und die Kits verteilen. Auf diese Weise können wir verhindern, dass die Mädchen während ihrer Periode isoliert leben müssen. Das reduziert das Risiko, während der Isolation sexuell missbraucht zu werden, und bringt die Mädchen zurück in ihre Klassenzimmer. 

Außerdem konnten wir nach einer verheerenden Explosion in Sierra Leones Hauptstadt Freetown innerhalb von 2 Wochen eine Tonne an wichtigen medizinischen Hilfsgüter in Höhe von über 20.000€  ins Land liefern. Durch unsere pragmatische Herangehensweise waren wir mit der Lieferung unserer Hilfsgüter schneller als beispielsweise die Europäische Union. 

Jetzt arbeiten wir an verschiedenen Lösungen, um unsere Arbeit auf das nächste Level zu heben. 

Was wollen wir in Zukunft erreichen?

In Zusammenarbeit mit unseren Partnern und anderen Organisationen wollen wir diese  Möglichkeiten weiter ausbauen, und noch besser und gezielter dort Hilfe leisten können, wo sie benötigt  wird. Und was immer wir tun – wir tun es zuverlässig, indem wir moderne Technologien einsetzen, um größtmögliche Effizienz und Transparenz gegenüber unseren Spendern zu schaffen. 

Alle hochwertigen Hilfsgüter – insbesondere Medikamente und medizinische Geräte – werden über Blockchain-basierte QR-Codes nachverfolgt. Unser vielleicht spannendstes Projekt in der Pipeline ist ein e-Voucher-System. Hier kann Begünstigten die Möglichkeit gegeben werden, lebenswichtige Güter – wie Lebensmittel oder Hygieneartikel – in lokalen Geschäften zu erwerben. Und schon eine kleine Spende von euch kann einen großen Einfluss auf das Leben der Menschen haben:

  • Eure Spende von 100€ schickt ein Kind im Libanon für ein Jahr lang zur Schule. 
  • Eure Spende von 110€ versendet 4 Europaletten mit Hilfsgütern per Luftfracht in die ganze Welt. 
  • Eure Spende von 150€ erwirbt 110 Phiolen des potenziell lebensrettenden Antibiotikums Amoxicillin + Clavulansäure, welches zur Zeit im Libanon praktisch nicht erhältlich ist. 

Gemeinsam mit euch wollen wir mit unserer Crowdfunding-Kampagne das nächste Level erreichen. Zusammen können wir als Pioniere Entwicklungszusammenarbeit weiter revolutionieren.

Scale up for the Good!

Alexis Broschek, Julian Adler, Sophie Heigel, Marcel Schana und David Körzdörfer in unserem LKW in Beirut, Libanon